Sanfte Chiropraktik

Bild: Linda Kemski
Bild: Linda Kemski

Die "Sanfte Amerikanische Chiropraktik" basiert darauf so genannte "Blockaden" in der Wirbelsäule zu finden und  sie durch einen kleinen, exakt dosierten Impuls zu lösen. Es ist eine Justierung und keine "Einrenkung". Da die Wirbel nicht ausgerenkt sind, sondern eher wie eine feststeckende Schublade klemmen, können sie mit der richtigen Technik korrigiert werden.

 

Die Wirbelsäule (WS) ist ein dynamisches Gebilde und steht unter dem Einfluß von verschiedenen Belastungen. Mechanische Einflüsse wie falsch heben, sitzen, liegen sowie zu lange starr in einer Position verharren, wie bie der PC Arbeit, kann zu WS-Problemen führen und die Heilung behindern. Auch emotional geladene Situationen, wie Problem zuhause, bei der Arbeit oder die Finanzen können zu Blockaden führen. Es ist auch zu beachten, wenn man leicht erkrankt ist und ganz normale Tätigkeit ausführt, dass Blockaden enstehen können, da der Körper geschwächt ist.

 

Manchmal ist man auf Grund von körperlichen Gegebenheiten mehr oder minder anfällig für WS-Probleme. Es mag dann auch eine Wärme- oder Kältetherapie oder Trigger-Punktbehandlung notwendig sein und in manchen Fällen ist eine Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten anzusteuern.

 

Die Behandlung ist eine "ganzheitliche Therapie" und erstreckt sich im Normalfall über einige Sitzungen. Die Anzahl der Sitzungen variiert auf Grund der oben genannten Faktoren und dem Schweregrad sowie der Dauer der Beschwerden.

 

Anwedungsgebiete sind:

 

Kopfschmerzen

Nackenschmerzen

Rückenschmerzen

Ischiasbeschwerden

Schulter-, Ellenbogen-, und Handgelenkbeschwerden

Hüft-, Knie,- und Fußbeschwerden

Muskuläre Disbalance im Gesamten Bewegungsapparat

Reversible organische Funktionsstörungen

Praxis für Chiropraktik

Lorraine C. Kemski

Doctor of Chiropractic

(Palmer College of Chiropractic,U.S.A.)

Heilpraktikerin


Rehkopfweg 17

64287 Darmstadt


Kontakt:


Tel.: 06151 42 90 700